Mit Honig Bienen retten

Honigbiene labt sich an einer Himbeerhonig-Spende .

Sommer 2020. Durch die weit geöffneten Fenster gelangt Wärme und Biolärm – danke für dieses Wort, Astrid – in die Wohnung.

Immer mal wieder fliegt eine Hummel oder Wespe herein, dreht im Suchflug einige Runden durch das Zimmer, kommt an meinem Schreibtisch vorbei und verschwindet schließlich in einer der runden Aussparungen der Ordnerrücken, um einige Zeit später wieder zum Vorschein zu kommen und ihren Flug fortzusetzen.

Ich mag den tiefen Ton, den die Hummeln bei ihrem behäbigen Flug von sich geben. Es klingt wie eine Hintergrundmusik. Bei den eher unruhigen Wespen fühle ich mich da manchmal nicht so entspannt.

Am Schreibtisch sitzend tippe ich fleißig auf meiner Laptop-Tastatur, als ich im Augenwinkel eine Bewegung aus Richtung Fensterbank sehe. Eine Biene versucht ihren Weg durch das geschlossene Fenster nach draußen zu finden. Leider vergeblich und meine folgenden Versuche, ihr den Weg zu weisen, sind zunächst ebenso vergeblich. Ausdauer hat das kleine Insekt reichlich, aber hier ist doch was anderes von Nöten.

Ich gehe in die Küche, entnehme mit einem kleinen Löffel etwas leckeren Himbeerhonig aus dem Glas und nähere mich so gerüstet wieder meiner kleinen Besucherin. Zügig klettert sie auf den Löffel und labt sich an der Köstlichkeit.

Nun nutze ich noch schnell die Gelegenheit, ein paar Fotos von der Schönheit zu schießen. Dann lege ich den Löffel mit Biene vor dem offenen Fenster ab und gehe zurück zum Schreibtisch. Sie wird ihren Weg finden.

Be(e) Beautyful & Enjoy your life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.